Sonntag, 27. November 2011

DIY// Adventskalender


Die erste Kerze brennt und in 4 Tagen ist schon der 1. Dezember. :) Es schreit also alles förmlich nach diesem Post, da es sonst schon zu spät ist. Ich hatte als Kind von meiner Mutter einen wunderschönen Adventskalender, den ich auch heute noch heiß und innig liebe. Jedes Mal zu Weihnachten muss er zu Hause aufgehangen werden, das ist Pflicht! Es ist ein roter Stoff an welchen kleine Säckchen gehangen werden können. Ganz Besonders ist er für mich, da meine Mutter mir jedes Jahr ein neues Weihnachtselement drauf gestickt hat! Ein Schneemann, Tannenbaum oder Geschenkepaket... Mein Freund hatte so einen Adventskalender leider nicht, deswegen war für mich als Weihnachtsjunkie klar: Er braucht auch einen!
Und so zeige ich euch heute die Anleitung für einen Klammer- Adventskalender. Schwer zu machen ist er nicht aber dafür so wunderbar individualisierbar! Also Kleber und Farbe rausgekramt und mitgemacht!


Eine dünne Holzplatte, sozusagen das Herz, bekommt ihr in jedem Bastelgeschäft. Des Weiteren sind natürlich die Wäscheklammern aus Holz wichtig, sowie der Kraftkleber und die Farben.Ich habe mich für die Weihnachtsfarben Rot, Weiß und Grün entschieden. Zu guter Letzt braucht ihr natürlich noch Deko. Hier habe ich kleine Rentiere und Bänder genommen, da sind aber eurer Fantasie keine Grenzen gesetzt!
Zuerst habe ich die Platte mit wasserabweisender Acrylfarbe bemalt (nehmt am besten einen weichen Pinsel, damit es schön gleichmäßig wird) und anschließend die Rändern mit den Bändern umspannt. Die überstehenden Enden habe ich an der Rückseite angeklebt. Eigentlich ganz easy!
Dann habe ich die 24 Holzklammern angemalt, je 8 in einer Farbe. Wenn ihr sie auch innen bemalen wollt, müsst ihr darauf achten, dass die Innenseiten nicht aneinander kleben. Also immer mal wieder öffnen beim Trocknen, damit es nicht aneinander pappt und ihr sie dann später nicht mehr aufklappen könnt...
 Dann die Deko an den Klammern befestigen und auf das Brett kleben. Ich habe dafür diese kleinen Rentiere gekauft, die ich echt schön finde!!!! Hier mal meine kleine Herde.

So sieht jetzt also das fertige Ergebnis aus. Natürlich kommen noch kleine Säckchen dran mit Geschenken, Kleinigkeiten und Gutscheinen gefüllt. Wenn es ein etwas größeres Geschenk ist (z.B. am 6.12) , dann ist nur eine kleine Nachricht im Kalender und das Geschenk wird daneben gestellt. 
Ich hoffe er gefällt euch auch, ich zumindest habe mich schon in ihn verliebt!!! 

Alles Liebe, Coco

Sonntag, 13. November 2011

London Calling - Ich hör´s schon rufen





Momentan erinnere ich mich so oft an London zurück, das Fernweh hat mich gepackt. Mein Freund hatte mir die Reise zum Geburtstag geschenkt und im Frühling waren wir dann dort. London empfing uns mit Nebel und Regen, Fish´n´Chips, den Glockenschlägen von Big Ben, indischen Gerüchen, den ersten Frühlingsboten, Flomärkten, Cupcakes, viel Kultur, dem Feierabendbier im Pub und natürlich mit der obligatorischen Tea-Time. Wir waren für 4 Tage in einem Hotel direkt am Hyde-Park (also wirklich zentral), sodass man direkt los starten konnte. Abends fielen wir dann immer total erschöpft ins Bett, da unser Programm echt straff war. Wenn ich Kultur wittere,  kenne ich keine Gnade...  5 Museen, Notting Hill, Shopping Touren, Wembley Stadion, Parks, die üblich verdächtigen Besichtigungspunkte, Hampton Court, Restaurant, Pubs & Cafés, der Tower,  Bricklane  und, und, und...  Wir haben so viele Bilder gemacht, ein wirklich winziges Bruchstück könnt ihr hier sehen und auch für ca. 2 min auch nach London reisen...


Ach ja, und falls ihr mal in London seit und richtig gut essen wollt, hier noch ein Insider: 
Das Masala Zone macht unglaublich tolle indische Gerichte. Da ja so viele Inder in England wohnen, sollte man es sich nicht entgehen lassen mal in die Küche hineinzuschnuppern. Wir sind in das Masala Zone in Covent Garden gegangen, da es dort wirklich unglaublich leckere Thalis gibt und man danach in einen der vielen orginal Pubs drumherum noch einen trinken kann! 

Samstag, 12. November 2011

Rezept// Schnellste Penne arrabiata...

Ich glaube, das ist eines der schnellsten und einfachsten Nudelrezepte überhaupt. Wir machen es so oft, da es einfach super lecker ist, und nach ca. 10-15 min fertig ist. Es ist auch eine super Basissoße und außerdem hat man ja fast alle Zutaten dafür zu Hause. La Vita e Bella...

 Ihr braucht:
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1/2 Chilischote
2 Dosentomaten stückig
1 Bund Basilikum
Nudeln
Olivenöl
Salz und Pfeffer




Zwiebeln, Knoblauch kleinschnibbeln, Chilischoten entkernen und ebenfalls kleinschneiden. (ACHTUNG: wer es nicht so scharf mag nimmt am besten erstmal wenig und fügt dann nach Belieben beim Abschmecken hinzu.) Pfanne erhitzen und Öl hineingeben. Zwiebeln, Knoblauch und Chili hineingeben, und Farbe annehmen lassen. Basilikum mit Stielen kleingeschnitten hinzugeben (es kann etwas britzeln!) und nach ein paar Sekunden mit den Tomaten ablöschen. Die Soße reduzieren lassen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Etwas von dem Nudelwasser hinzugeben, damit alles homogener wird. Nudeln zur Soße geben und mit Parmesan anrichten.
Es geht also echt schnell, so lange wie die Nudeln halt brauchen. Und die Soße ist um soooo vieles erweiterbar: Aubergine, Zucchini, Oliven...

Dienstag, 1. November 2011

Autumn Walk in the Woods Part II




Part I gibt es hier
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...